Continue

This site uses third party analytics cookies. Continuing the navigation over the following banner or closing the same is expressed consent to their use.

Understanding Investing 简体中文网页 Members section

Schweiz

Willkommen! Luxemburger Investmentfonds (Anlagefonds) werden in vielen Ländern der Welt angeboten. Auch die Schweiz gehört zu den wichtigen europäischen Absatzmärkten. Fondsanteile können über viele Bezugsquellen erworben werden. ALFI möchte Ihnen weiterhelfen und Ihnen Erläuterungen, Hinweise und Links zu wichtigen Informationsquellen in der Schweiz und Luxemburg zu folgenden Themen rund um das Investmentfondsgeschäfts geben:

Aufsichtsbehörden

Eine Aufsichtsbehörde ist eine staatliche Organisation, die eine Aufsichtsfunktion gegenüber privatrechtlichen Instituten oder auch anderen staatlichen Instituten ausübt. Sie ist dementsprechend diesen Instituten gegenüber weisungsbefugt. Im Folgenden finden Sie die Namen, Kontaktadressen und einige Informationen zu den Aufsichtsbehörden, die in Luxemburg und in Deutschland für die Beaufsichtigung des Investment- bzw. Anlagefondsgeschäftes verantwortlich sind.

CSSF – Commission de Surveillance du Secteur Financier

Die CSSF ist verantwortlich für die Beaufsichtigung der Investmentfonds und der Pensionsfonds sowie der Markteilnehmer im Luxemburger Finanzmarktsektor, wie z.B. Luxemburger Kreditinstitute, der Wertpapierhändler oder auch anderer Professioneller im Finanzmarktsektor. Dabei verfolgt sie die Ziele einer ordnungsgemäßen Umsetzung der regulatorischen Anforderungen seitens der Marktteilnehmer, der Stabilität des Finanzmarktes, der Beaufsichtigung der Qualität der Organisationen und deren internes Kontrollsystem, wie auch der Stärkung des Risikomanagements.

Die vielfältigen Informationen über das regulatorische Umfeld, Marktstatistiken, Investorenschutz auf der Internetseite der CSSF sind in französischer und englischer Sprache. Sollten Sie Probleme mit einem Unternehmen aus der Finanzbranche in Luxemburg haben, besteht ebenso die Möglichkeit, die Aufsichtsbehörde direkt zu kontaktieren (auch in deutscher Sprache).

Kontakt:

110, route d`Arlon

L-2991 Luxembourg

E-Mail:            direction@cssf.lu

Internet:          www.cssf.lu

FINMA – Eidgenössische Finanzmarktaufsicht

Bis zum 31. Dezember 2008 war in der Schweiz die Eidgenössische Bankenkommission EBK die staatliche Aufsichtsbehörde über die Anlagefonds. Per 1. Januar 2009 hat die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht  FINMA ihre Tätigkeit aufgenommen und damit wurden diverse Bundesbehörden, u.a. auch die Eidgenössische Bankenkommission EBK, zu einer Behörde zusammengeführt.

Gemäss der Schweizerischen Kollektivanlagegesetzgebung ist die FINMA die Aufsichtsbehörde über die Anlagefonds bzw. kollektiven Kapitalanlagen in der Schweiz. Die FINMA bezweckt nach Massgabe der Kollektivanlagegesetzgebung den Schutz der Anleger sowie den Schutz der Funktionsfähigkeit der Finanzmärkte.

Weitere Informationen über das regulatorische Umfeld, die in der Schweiz genehmigten Anlagefonds bzw. kollektiven Kapitalanlagen sowie weitere nützliche Informationen über die FINMA selber sowie den Finanzmarkt Schweiz, sind auf der Internetseite der FINMA zu finden.

Kontakt:

Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA

Einsteinstrasse 2

3003 Bern

Tel: + 41 31 327 91 00

e-mail:           info@finma.ch

Internet:         www.finma.ch

Fondsvereinigungen

Fondsvereinigungen sind Interessensvertretungen der Investmentbranche. Mitglieder der nationalen Organisation sind in der Regel Fondsgesellschaften, Vermögensverwalter oder die Anlagefonds selbst. Viele Organisationen erlauben auch die Mitgliedschaft von Dienstleistern im Fondsgeschäft, wie z.B. Wirtschaftsprüfern, Anwaltskanzleien oder Depotbanken. Wesentliches Ziel der Fondsvereinigungen ist die Förderung der Idee der Investmentfondsanlage in der Gesellschaft. Auf ihren Internetseiten finden Sie vielfältige Informationen in Zusammenhang mit dem Fondsgeschäft. Im Folgenden finden Sie die Namen, Kontaktadressen und Informationen über die Verbände in Luxemburg und der Schweiz.

ALFI – Association Luxembourgoise des Fonds d’investissement

Die ALFI wurde 1988 gegründet und repräsentiert die Luxemburger Fondsindustrie. Mitglieder der Vereinigung können neben den Investmentfonds und Fondsgesellschaften auch Dienstleister der Fondsindustrie, Depotbanken, Anwaltskanzleien, Wirtschaftsprüfer usw. sein. Ziel der Aktivitäten der Fondsvereinigung ist die Positionierung Luxemburgs als attraktivstes internationales Zentrum für Investmentfonds. Die Internetseiten sind in englischer Sprache und bieten Inhalte zu regulatorischen Themen, Veröffentlichungen und Statistiken zum Luxemburger wie auch europäischen Fondsmarkt. Das Investor Centre vermittelt zudem Basiswissen zur Investmentfondsanlage für interessierte Anleger, auch mit geringem Wissensstand. 

Kontakt:
12, rue Erasme
L-1468 Luxembourg
Telefon:          +3522230261
Fax:                 +352223093
E-Mail:            info@alfi.lu

Internet:          www.alfi.lu

SFA – Swiss Fund Association / Association for Funds and Asset Management

Der Swiss Fund Association SFA wurde 1992 gegründet und ist die repräsentative Brachenorganisation der kollektiven Kapitalanlagen und deren Manager in der Schweiz. Der Mitgliederkreis des SFA umfasst alle wichtigen schweizerischen Fondsleitungen, SICAV und Verwalter kollektiver Kapitalanlagen sowie Vertreter ausländischer kollektiver Kapitalanlagen.

Der SFA ist zudem aktives Mitglied der Europäischen Investmentvereinigung EFAMA in Brüssel und in deren Vorstand sowie den Fachkommissionen vertreten.

Ziel der Branchenorganisation SFA ist es die Interessen ihrer Mitglieder im In-und Ausland zu vertreten und sich für optimale Rahmenbedingungen in der Produktion, dem Asset Management und dem Vertrieb kollektiver Kapitalanlagen einzusetzen. Überdies positioniert sich der SFA gegenüber den Behörden, anderen Verbänden, der Politik, den Medien und der Öffentlichkeit als kompetenter und repräsentativer Gesprächspartner. Der SFA übt zudem im Rahmen der Selbstregulierung eine führende Rolle aus und stellt seinen Mitgliedern u.a. Musterdokumente zur Verfügung.

Kontakt:

Swiss Fund Association SFA

Dufourstrasse 49

4001 Basel

Tel: +41 61 278 98 00

e-mail:          office@sfa.ch

Internet:        www.sfa.ch

Fonds und Fondsgesellschaften

Fondsgesellschaften (Fondsanbieter)

Über die in der Schweiz zugelassenen bewilligten Fondsleitungen, Vertreter von ausländischen kollektiven Kapitalanlagen und Vertriebsträger wird von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA auf ihrer Internetseite eine Liste geführt und regelmässig aufdatiert. Zudem findet man dazu auch Informationen dazu auf der Internetseite der SFA bzw. dem dort weiterführenden Link, der Informationsplattform, „My Fund“ sowie auf der Internetplattform von Swiss Fund Data AG.

Internet:

www.finma.ch

www.sfa.ch

www.myfund.ch

www.swissfunddata.ch

Anlagefonds bzw. kollektive Kapitalanlagen

Sämtliche in der Schweiz zum Vertrieb genehmigten schweizerischen und ausländischen kollektiven Kapitalanlagen können auf der Internetseite der FINMA sowie auf der Internetplattform der Swiss Fund Data AG abgerufen werden. Die Swiss Fund Data AG ist eine Internetplattform, welche u.a. auch alle relevanten Informationen und Dokumente (wie Verkaufsprospekte, vereinfachte Prospekte, Jahres- und Halbjahresberichte etc.) zu den in der Schweiz zum Vertrieb genehmigten schweizerischen und ausländischen kollektiven Kapitalanlagen verwaltet.

Mit der Suchmaschine auf der Internetplattform von Swiss Fund Data AG kann der Name des gesuchten Anlagefonds eingegeben und die dazu gehörige Dokumentation gefunden werden. Es finden sich auch weitere Suchmaschinen für die in der Schweiz vertriebenen Anlagefonds über die folgenden Internetlinks:

www.swissfunddata.ch

www.finma.ch

www.sfa.ch

www.myfund.ch

www.fundgate.ubs.com

www.fundlab.credit-suisse.com

www.fundinfo.com

Fondswissen und Anlegen

Grundlagen / Basiswissen zum Anlagefondsgeschäft bzw. zum Geschäft der kollektiven Kapitalanlagen

Einen schnellen und guten Überblick über die Anlagefonds bzw. kollektiven Kapitalanlagen in der Schweiz und die verschiedenen Arten, finden sich auf der Internetseite des SFA bzw. dessen weiterführenden Link und Informationsplattform „My Fund“. Dort sind Detailinformationen sowie ein anschaulicher Kurzfilm zu finden, der Neulingen im Fondsgeschäft die wesentlichen Eckpunkte eines Anlagefonds sowie weitere wichtige Basisinformationen vermittelt.

Internet:

www.sfa.ch

www.myfund.ch

Ein weiteres wichtiges Dokument für  den Erwerb von Grundlagenwissen über das Geschäft der Anlagefonds bzw. der kollektiven Kapitalanlagen in der Schweiz ist der vom SFA herausgegebene KAG-Atlas, welcher unter dem Link „Publikationen“ zu finden ist.

Internet:

www.sfa.ch

Arten der kollektiven Kapitalanlagen / Anlagen in Anlagefonds bzw. kollektive Kapitalanlagen

Die Anlagefonds bzw. kollektiven Kapitalanlagen werden in verschiedene Arten unterteilt, wie z. Bsp. Obligationen-, Geldmarkt-, Aktien-, Anlagestrategie- sowie Immobilienfonds. Eine detaillierte Klassifizierung und Erläuterung zu den verschiedenen Fondsarten werden unter der weiterführenden Informationsplattform des SFA, auf „My Fund/ Fondswissen“ aufgezeigt. So werden die Vorteile, die Funktionsweise eines Anlagefonds, der Anlegerschutz, die Transparenz, die Liquidität, die Diversifikation sowie die professionelle Verwaltung von Anlagefonds erklärt. Ebenfalls findet man dort Ausführungen zu den Risiken und Erträgen von Anlagefonds, die Gründe warum man in Anlagefonds investieren soll sowie weitere Information zu diesen Themen. Mit einem Wissenstest kann das erworbene Wissen über Anlagefonds ad hoc getestet werden.

Falls ein Anleger regelmässig über Neuerungen in der Fondsbranche informiert sein möchte, kann er sich den Newsletter des SFA abonnieren, der elektronisch versandt wird.

Internet:

www.sfa.ch

www.myfund.ch

Erwerb von Fondsanteilen

Der Anleger kann über verschiedene Stellen, Anteile eines Fonds beziehen. Dazu gibt ihm jeder Fondsanbieter Auskunft (siehe unter dem Titel „Fondsanbieter“).

Investmentfonds und Steuern

Allgemeine Fachinformation für Anleger im Bereich Steuern

Eine Fachinformation des SFA vermittelt dem Anleger eine übersichtliche und umfassende Information über die steuerlichen Aspekte von Anlagefonds bzw. kollektive Kapitalanlagen.

Die Fachinformation ist für den Anleger abrufbar auf der Internetseite des SFA und findet sich unter der Rubrik „Regulierung und Steuern, Steuern national“.

Weitere Informationen zu den steuerlichen Aspekten von Anlagefonds bzw. kollektiven Kapitalanlagen finden sich auch im vom SFA herausgegebenen KAG-Atlas sowie auf der Internetseite der Eidgenössischen Steuerverwaltung EsTV. Dort finden sich auch sämtliche Bundeserlasse und Kreisschreiben, die für Anlagefonds bzw. kollektive Kapitalanlagen im Steuerbereich massgebend sind.

Internet:

www.sfa.ch

Recht

Schweizerischer Bankenombudsman

Der Schweizerische Bankenombudsman ist eine neutrale und kostenlose Informations- und Vermittlungsstelle. Er befasst sich mit konkreten Beschwerden von Kunden gegen eine Bank mit Sitz in der Schweiz. Der Bankenombudsman ist neutral. Er kann kompetent informieren und bei Streitfragen als unabhängiger Vermittler auftreten.

Eine Anfrage an den Schweizerischen Bankenombudsman kann telefonisch oder schriftlich erfolgen. Das genaue Vorgehen bezüglich Anfragen wird auf der Internetseite des Bankenombudsman beschrieben.

Kontakt:

Schweizerischer Bankenombudsman

Bahnhofplatz  9

Postfach 1818

CH-8021 Zürich

Tel:+41 43 266 14 14 (Deutsch/Englisch)

Tel:+41 21 311 29 83 (Französisch/Italienisch)

Internet:

www.bankingombudsman.ch

Wettbewerbskommission

Die Wettbewerbskommission (Weko) beschäftigt sich mit Fragen der Wettbewerbsbeschränkung u.a. auch im Bereich Banken. Das Thema Anlagefonds und fondsähnliche Produkte fällt bei der Wettbewerbskommission unter den Dienstleistungsbereich „Produktemärkte“.

Das Schwergewicht der Tätigkeit des Dienstleistungsbereichs „Produktemärkte“ liegt in kartellgesetzlichen Verfahren gegen Wettbewerbsabreden und Zusammenschlusskontrolle. Zudem wird der Markt systematisch beobachtet, damit kartellgesetzeswidriges Verhalten frühzeitig festgestellt werden kann.

Für allfällige Fragen gelangt man über die Internetseite direkt an die Weko.

Detailinformationen zur Gesetzgebung sowie weitere Dokumentation zum Thema unlauterer Wettbewerb können unter der folgenden Kontaktadresse sowie auf der Internetseite bezogen werden:

Kontakt:

Wettbewerbskommission

Sekretariat

Monbijoustrasse 43

CH-3003 Bern

Tel: +41 31 322 20 40

e-mail:       weko@weko.admin.ch

Internet:     www.weko.admin.ch

Literatur

  • Basler Kommentar zum Kollektivanlagegesetz, Hrsg. von Watter, Vogt, Bösch, Rayroux und Winzeler.
  • Recht der kollektiven Kapitalanlagen unter Berücksichtigung der steuerrechtlichen Aspekte, Hrsg. von Franz Hasenböhler.
  • Geld-, Bank- und Finanzmarkt-Lexikon der Schweiz von Max Bösch, Max Gsell et al.
  • Die Besteuerung der Anlagefonds, Hrsg. von Markus Rauch.
  • Das neue Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG), Systematische Einführung von Jasmin Ghandchi Schmid.
  • KAG-Atlas des Swiss Fund Association SFA.
  • Kollektive Kapitalanlagen in der Schweiz, Hrsg. von Price Waterhouse Coopers AG Zürich

Glossar

Erklärungen zu Begriffen des Fondsgeschäfts finden sich u.a. auf folgenden Internetseiten:

Updated on 21/07/14  
Share |