Continue

This site uses third party analytics cookies. Continuing the navigation over the following banner or closing the same is expressed consent to their use.

Understanding Investing 简体中文网页 Members section

Ja, Bitte – Nein, Danke: Tips für Anleger

JA, BITTE: Nehmen Sie einen Anlageberater in Anspruch. Auch wenn dafür zusätzliche Kosten anfallen, kann sich eine fachkundige Beratung durch bessere Anlageentscheidungen, die zu höheren langfristigen Renditen führen, vielfach auszahlen.

NEIN, DANKE: Hängen Sie nicht emotional an Investments, die Ihnen in der Vergangenheit gute Dienste geleistet haben, aber keine gute Wertentwicklung mehr erzielen oder nicht mehr für Ihre Bedürfnisse geeignet sind.

 

JA, BITTE: Seien Sie sich über Ihre finanziellen Verhältnisse, Ihre Risikobereitschaft und Ihre langfristigen Bedürfnisse und Ziele bewusst. Andernfalls erreichen Sie mit großer Wahrscheinlichkeit nicht die finanzielle Position, die Sie sich für die Zukunft gewünscht haben.

NEIN, DANKE: Kaufen Sie nicht auf dem Hoch, und verkaufen Sie nicht auf dem Tief. Zu viele Anleger investieren ihr Geld erst, wenn alle von Höchstkursen an den Finanzmärkten reden, nur um dann bei später fallenden Kursen zu verkaufen.

NEIN, DANKE: Versuchen Sie nicht, durch häufige kurzfristige Transaktionen die Marktbewegungen zu nutzen (Market-Timing), vor allem an den Aktienmärkten.

 

JA, BITTE: Investieren Sie langfristig. Die unvermeidlichen Schwankungen der Aktien- und Anleihekurse und der Investmentfonds, die darin investieren, fallen immer weniger ins Gewicht, je länger Sie Ihre Anlage halten, weil sich die Bewegungen mit der Zeit ausgleichen.

NEIN, DANKE: Investieren Sie nicht zu voreilig, ob in Aktien oder in Anleihen, weil man Ihnen versprochen hat, dies sei ein „ganz großes Geschäft“. Wenn Investieren so einfach wäre, wäre jeder reich.

 

JA, BITTE: Nutzen Sie den Kostenausgleich durch regelmäßige Investitionen (Sparplan). Obwohl die Märkte steigen und fallen, werden teure Engagements, die Sie bei hohem Kursniveau eingehen, durch günstige Anlagen ausgeglichen, wenn die Kurse niedrig sind.

NEIN, DANKE: Setzen Sie nicht alles auf eine Karte. Diversifikation ist die Grundlage erfolgreichen Anlegens. Diversifikation mag dann nicht passend erscheinen, wenn eine bestimmte Anlageklasse oder ein Anlagebereich gerade rasant ansteigt. Das wird aber nicht immer so bleiben. Studien deuten darauf hin, dass ein langfristiger Anlageerfolg vor allem von einer richtigen und breiten Vermögensstreuung abhängt.

 

JA, BITTE: Achten Sie darauf, nur in Anlageinstrumente zu investieren, die Sie auch verstehen, und informieren Sie sich vorab über die Grundlagen des Anlagegeschäfts. Es hat keinen Sinn, Ihr Geld selbst anzulegen oder andere damit zu beauftragen, wenn Sie keine Vorstellung haben, wie Kapitalanlagen funktionieren und in welche Art von Vermögenswerten Sie investieren können.

NEIN, DANKE: Investieren Sie nicht nur aufgrund steuerlicher Vorteile. Das ist sicherlich ein wichtiger Faktor für Ihren letztendlichen Netto-Anlageerfolg, doch steuerliche Rahmenbedingungen können sich im Laufe der Zeit ändern und den gewählten steueroptimierten Anlagen ihre Attraktivität rauben.

NEIN, DANKE: Schenken Sie den Schlagzeilen in den Medien über Anlageerfolge oder -misserfolge nicht zu viel Beachtung. Medien reagieren heute schneller denn je, wohingegen ein beständiges langfristiges Wachstum kaum aufregende Schlagzeilen liefert.

 

JA, BITTE: Überprüfen Sie Ihre Anlagestrategie regelmäßig, am besten mit Ihrem Anlageberater. Die finanziellen Situation eines Menschen verändern sich mit der Zeit, ebenso wie seine Ziele. Seien Sie offen, gegebenenfalls andere Wege einzuschlagen.

Updated on 08/03/11  
Share |